Maifest in der heutigen Zeit

Zur Gründungsversammlung, meist im September/Oktober, werden alle Junggesellen ab 16 Jahre eingeladen. Auf der Gründungsversammlung wird der alte Vorstand nach Verlesung der Jahresberichte entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Der Vorstand besteht aus:

  • 1. Vorsitzender
  • 2. Vorsitzender
  • 1. Schriftführer
  • 2. Schriftführer
  • 1. Kassierer
  • 2. Kassierer
  • 6 Beisitzern und 2 Kassenprüfern

Die Gründungsversammlung endet traditionell mit dem Mailied.

Anfang bis Mitte April findet die Versteigerung statt, wo alle ledigen Frauen ab 16 Jahren des Dorfes versteigert werden. Die Maiversteigerung beginnt mit dem Vorlesen der Satzung. Es wird nach „Moos“ versteigert. Zur Zeit ist 1 Moos = 10 cent. Unter anderem werden 3 Mairemmel versteigert sowie zum Schluss der Maikönig. Die Aufgabe des Mairemmels umfasst im Monat Mai (besonders auf dem Maiball) Maimänner, die mit fremden, nicht von ihnen gekauften Mädchen rumstehen, mit einer angemessenen Gebühr zu bestrafen. In der Mainacht haben die Mairemmel die Aufgabe, darauf zu achten, dass Maibäume nur den Maibräuten gesetzt werden, die von Ihrem Maimann auch ersteigert wurden.

Die Mainacht beginnt mit dem Abholen des Maikönigspaares und dem anschließenden Aufstellen des Dorfmais. Gegen ca. 23 Uhr beginnt das traditionelle Ausrufen der Maibräute. Damit endet die Aktivität der Gesellschaft in der Mainacht. Nach dem Ausrufen schwärmen die Maiburschen aus, ihre Maibäume zu setzen, den Dorfmai zu bewachen und Schabernack im Dorf zu treiben. Am nächsten Morgen frühstücken die Übriggebliebenen Maiburschen am Festplatz. Der Maiball, meist Mitte Mai, beginnt mit dem Abholen des Maikönigspaares nebst Gefolge und Zug zum Maiball. Dort wird getanzt und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Der Sonntagmorgen beginnt mit einem Kirchgang und der Gefallenehrung unter Beteiligung des Spielercorps 1922 Pier zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Maigesellschaft. Von dort begibt sich die Maigesellschaft zum Frühschoppen. Die Maigesellschaft löst sich mit Ende des Monats Mai und dem Absägen des Dorfmais auf und wird erst zum Ende des Jahres neu gegründet.